Dr. Ulrich Leiner, Ihr grüner Bürgermeister­kandidat

 

Liebe Haarerinnen und Haarer,

zum ersten Mal will ein Grüner in Haar Bürgermeister werden. Vielleicht ist das für Sie eine Überraschung, für mich ist es ein konsequenter Schritt, denn ich will auf die globalen Herausforderungen des Klimawandels, für die dringend notwendige Verkehrswende und für den Artenschutz auch in Haar innovative grüne Antworten geben:

  • Gute und sichere Radwege in Haar, schnelle Radverbindungen in die Nachbargemeinden
  • Durchgehender 10-Minutentakt bei der S-Bahn und Tempo 50 auf der Wasserburger Straße
  • Neu bauen – ja, aber ökologisch, also begrünt und energie- und flächensparend; Verdichten an der B304; ökologisch wertvolle Gartensiedlungen erhalten
  • Schluss mit Glyphosat auf Haars Äckern, ein Bioladen im Ort und Artenvielfalt in den Gärten
  • Coworking-Büros in Bahnhofsnähe können mehr Gewerbe nach Haar bringen und gleichzeitig den Verkehr verringern
  • Digitales Rathaus: Behördengänge zuhause erledigen, Bürgerbeteiligung durch offene Diskussionsforen der Gemeinde

Mit 61 Jahren habe ich politisch, beruflich und privat schon etliche Erfahrungen gesammelt, das Wichtigste davon möchte ich Ihnen hier erzählen.

 

Politisches

MdB Dr. Hofreiter, MdL Claudia Köhler und ich

Als junger Mensch habe ich in den 70er-Jahren über die Anti-Atomkraftbewegung schon früh zu den Grünen gefunden und habe 1980 die Partei  mitgegründet. Schon in den turbulenten Anfangsjahren habe ich mich immer für eine pragmatische Realpolitik eingesetzt und als Kandidat selbst Verantwortung übernommen, zum Beispiel 1982 als Kandidat für den Bezirkstag (Foto links). 1994 habe ich für den Bayerischen Landtag kandidiert. Mein damaliger Slogan “Die Technik der Zukunft ist grün”  ist heute mehr denn je der Schlüssel zur Lösung vieler Zukunftsfragen, sei es bei der Energieerzeugung, beim Recycling oder im Verkehr.

Dazu passt auch, dass ich 20 Jahre lang den Verein “Gesellschaft und High Tech” (GuHT) mitgeleitet habe, der sich für einen Dialog zwischen technologischen und gesellschaftlichen Experten einsetzt und über 25 Diskussionsveranstaltungen durchgeführt hat.

In Haar bin ich seit vielen Jahren Sprecher des grünen Ortsverbands und war von 1999-2002 auch Mitglied des Haarer Gemeinderats. Den Fraktionsvorsitzenden der Grünen im Bundestag, Toni Hofreiter kenne ich seit vielen Jahren und ich habe mich sehr gefreut, dass er 2018 einen kenntnisreichen Vortrag im Haarer Bürgersaal zum Klimaschutz gehalten hat.

 

Berufliches

Gestengesteuerte Interaktion 2009 am Fraunhofer HHI

Gestengesteuerte Interaktion 2009 am Fraunhofer HHI

In den 80er-Jahren war ich Mathematik-Student an der TU München und wurde dort 1989 mit einer Arbeit über optimale Steuerung von Robotern promoviert. Im Perlacher Forschungsbereich der Siemens AG habe ich mir das Fachgebiet der Mensch-Maschine-Schnittstelle erarbeitet. Unser Ziel war es, Technik für die Nutzenden leicht bedienbar und besser verständlich zu machen.

Als Abteilungsleiter für “User Experience” der Siemens-Handys habe ich umfangreiche Erfahrungen in Projekt- und Personalführung auch in schwierigen Situationen des Unternehmens gesammelt. 2006 musste ich durch die Insolvenz der Handysparte lernen, dass auch ein sicher geglaubter Lebensweg plötzlich eine unangenehme Wendung nehmen kann. Ich ergriff eine neue Chance und leitete in den folgenden sechs Jahren eine Forschungsabteilung am Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik in Berlin.

Seit 2013 bin ich Forschungskoordinator in der Münchner Zentrale der Fraunhofer-Gesellschaft. Zu meinen Aufgaben gehört es, die deutsche Forschung und Wirtschaft bei Künstlicher Intelligenz, Maschinellem Lernen oder der Blockchain-Technologie im internationalen Wettbewerb an der Spitze zu halten. Mit über 20 Publikationen und vielen Vorträgen, beispielsweise an den Universitäten Berkeley und Stanford, bin ich seit Jahren in der internationalen Forschungs-Community verankert.

 

Privates

Mit Bruder und Cousin 2018 am Alphubel

Ich bin am 18. August 1958 in Neuendettelsau in Mitttelfranken geboren und mit meinen drei Geschwistern in Taufkirchen (Vils) und Augsburg in einer typischen Pfarrers- und Lehrerfamilie aufgewachsen. Schon früh wurde ich also mit theologischen, ethischen und sozialen Themen konfrontiert und nach dem Mittagessen folgte die tägliche Familiendiskussion. Das Abitur mit Latein und Altgriechisch brachte mir auch Geschichte und Philosophie näher; Themen, die mich auch heute noch interessieren. Seit 1986 bin ich mit meiner Lebenspartnerin zusammen, meine 12 Neffen, Nichten und Großneffen sorgen dafür, dass ich auch beim Thema Schule und Erziehung immer auf dem Laufenden bin. 1994 sind wir nach Haar gezogen, für uns genau der richtige Ort zwischen Urbanität und “Landlust”.

Als begeisterter Hobbybergsteiger habe ich schon viele Berge in den Alpen, ja auch in Südamerika und im Himalaya, bestiegen. Joggen, Mountainbiking und Gartenarbeit halten mich fit, Bewegung ist mein Ausgleich für die unvermeidliche Schreibtischarbeit.

Zuletzt gelesen habe ich “Homo Deus” von Yuval Harari, “Wie Demokratien sterben” von Levitsky und Ziblatt und den Krimi “Der große Plan” von Wolfgang Schorlau.

 

Mitgliedschaften

Bündnis 90/Die Grünen, Ortsverband Haar;   Bund Naturschutz Haar;   Verein der Gartenfreunde Haar;   Landesbund für Vogelschutz;   Verkehrsclub Deutschland;   Deutscher Alpenverein;   Evangelisch-Lutherische Kirche; Usability Professionals Association

 

Kontakt

Haben Sie Ideen, was man in Haar verbessern könnte, Fragen zu mir, die oben unbeantwortet blieben, oder wollen Sie bei den Grünen mitmachen? Dann kommen Sie direkt auf mich zu! Sie erreichen mich unter 089/4606506 oder ulrich.leiner AT gruene-haar.de
Die Facebookseite der Haarer Grünen finden Sie hier (grueneshaar)